top of page

Rezept 2

Zitronenkuchen


Jetzt, wo du deine Leserschaft mit einem tollen (und leckeren) Titel gefesselt hast, ist es Zeit für einen einleitenden Absatz. Nutze diesen Abschnitt, um den Leuten anzukündigen, was sie in diesem Beitrag zubereiten werden. Du kannst erklären, was dich zu einem Experten macht und welche persönlichen Erfahrungen du bei der Zubereitung dieses Rezepts gemacht hast. Anekdoten sind großartig, um das Publikum in deinen Bann zu ziehen.

Bevor du weiter unten die Zutaten und das Rezept auflistest, füge einen letzten Satz hinzu, der dein Rezept zusammenfasst. Du kannst auch hinzufügen, wie viele Portionen es ergibt und die Zubereitungszeit.


Hier kannst du die Aufmerksamkeit deiner Leser mit Hilfe von eindrucksvollen Bildern zu deinem Rezept wecken. Du kannst für jeden Zubereitungsschritt oder für das fertige Gericht ein Bild hinzufügen. Füge deine Bilder hier ein.


 

Deine Zutatenliste


  • Nenne jede Zutat zusammen mit ihrer Menge

  • Du kannst die empfohlenen Produkte auch verlinken

  • Vergiss nicht, die optionalen Zutaten im Rezept zu erwähnen


Schritt 1: Los geht's


Dies ist der erste Schritt zur Herstellung deines perfekten Gerichts. Sei so detailliert wie möglich und sorge dafür, dass deine Leser dir gut folgen können.


Füge für jeden Schritt deines Rezepts eine Überschrift hinzu. Überschriften stechen deiner Leserschaft ins Auge und animieren sie dazu, auf der Seite weiter nach unten zu scrollen. Teile den Prozess in kurze, klare Schritte auf.


Schritt 2: Füge so viele Schritte hinzu, wie du für dein Rezept benötigst.


Formatiere die Überschrift für jeden Schritt als Überschrift 3.

 

Schließe den Beitrag ab


Schließe ab mit einer kurzen Zusammenfassung darüber, was deine Leserschaft gerade gelernt haben. Lade sie dann ein, einen Kommentar zu hinterlassen, dir auf Social Media zu folgen oder sich verwandte Beiträge anzusehen.

0 comments

Comments


bottom of page